Wissenswertes FAQ

Wissenswertes FAQ

Wissenswertes FAQ – Frequently asked questions, häufig gestellte Fragen.

Hier stellen wir Ihnen viele Fragen und Antworten zusammen. Unsere Seite Wissenswertes FAQ soll Ihnen helfen, alle Zusammenhänge rund um den Badebottich Hottub zu verstehen, damit Sie Ihre Entscheidung für den Kauf des richtigen Badebottichs treffen können. Sie sollen ein Badefass schließlich nur einmal kaufen.

Beim Aufstellen des Holzbadefasses gibt es einiges zu beachten . Die Handhabung der Technik von Aluminiumöfen, Edelstahlöfen, Elektrik sowie der anschließenden Hygiene und Pflege Ihrer Badetonne sollte es Ihnen wert sein, sich mit uns zu beratschlagen.

Das Aufheizen

Das Aufheizen
  • Wie lange dauert es,  bis das Wasser Im Badezuber Badetemperatur hat?

Die Aufheizdauer Des Badewassers im Badebottich ist abhängig von Lufttemperatur, Wasserinhalt, Wassertemperatur und Holzart. Das Aufheizen von ca. 1500 Litern Inhalt dauert zwischen 2-3,5 Stunden.

  • Welches Brennholz verwende ich am besten zum Heizen meines Aluminiumofens? 

Es kann in Ihrem Aluminiumaußenofen jedes Brennholz verwendet werden, jedoch ist zu beachten, daß Buche und Eiche die höchste Energieeffizienz haben, dadurch das Wasser im Badefass schneller erhitzt ist. Und daß z.B. Fichte gerne etwas Funken sprüht. Am besten Sie probieren aus, was Ihnen am meisten zusagt.

Verwenden Sie keinesfalls Holzkohle, Briketts, Pellets, Holzbriketts oder brennbare Flüssigkeiten und Pasten!!!

Das Aufstellen des Holzbadefasses

Das Aufstellen des Holzbadefasses
  • Wie Muss der Untergrund, die Stellfläche vorbereitet werden für das Badefass?

Der Badebottich sollte eben aufgestellt werden mit einer guten Drainage, sodass das Holz der Holzumrandung nicht auf dem Boden oder Erdreich aufsitzt. Sie können ihn sowohl auf Pflastersteine, Rasengittersteine aber auch auf Ihre Holzterrasse stellen. Wenn Sie Ihr holzbeheiztes Badefass in die Terrasse einbauen möchten oder auch nur teilweise einbauen möchten, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Es sind auch einige wichtige Dinge zu beachten, damit Ihnen weder der Ofen, noch das Holz kaputt geht. Gerne erklären wir Ihnen alles bei uns vor Ort in unserem Verkaufsraum in Bad Steben.

Die Wasserpflege

  • Welchen Zusatz verwende ich in meinem Badefass für eine gute Wasserqualität?

Wenn Sie das Badewasser längere Zeit im Badefass belassen möchten und nicht ständig wechseln möchten, empfehlen wir Ihnen, über eine Sandfilteranlage in Kombination mit einem UV -Filter nachzudenken. Als Filtermedium empfehlen wir Filterballs. Wir erklären Ihnen gerne die Vorteile. Auch die Stromkosten sind relativ gering.

Denken Sie an die Umwelt bevor Sie chemische Produkte verwenden.

Wir raten ab von Zusätzen von Chlorpräparaten oder Salzen.

Auch duschen vor dem Baden ist hilfreich für länger sauberes Wasser.

Badetonne freistehend oder Einbaubadefass

  • Ist ein eingebauter Badebottich oder eine freistehende Badetonne besser?

Die Frage kann man nicht pauschal beantworten, wir können Ihnen aber die jeweiligen Vorteile erklären. Das geht am besten telefonisch oder bei Ihrem Besuch in unserer Ausstellung.

Einbaubadezuber

Badezuber Einbau oder Eigenbau

Für eine eingebaute Badetonne, je nachdem ob sie in die Erde soll oder in Ihre Holzterrasse integriert werden soll, sind im Normalfall umfangreiche Vorarbeiten nötig. Sie brauchen eine Drainage, damit die Wanne und das Holz nicht direkt auf der Erde aufsteht. Sie müssen sich eine Möglichkeit überlegen, wie Sie das Wasser ablassen können. Als Alternative dazu können Sie den Badebottich mittels einer Tauchpumpe entleeren.

Wenn Sie gerne Sprudelsystem, Whirlpool, Massage oder LED installiert haben möchten, ist zu bedenken, dass Pumpen usw. in einer extra Kiste untergebracht werden müssen.

Freistehendes Badefass


Ein freistehendes Badefass hat den Vorteil, dass Ihnen eine ebene Fläche genügt, um sofort ein heißes Badeerlebnis genießen zu können. Nachdem der Badebottich platziert ist muss nur der außenstehende Ofen angeschlossen werden. Mehr müssen Sie selbst nicht machen.

Ein weiterer Vorteil ist die Zugänglichkeit der eventuell verbauten Technik für Whirlpool oder Sprudelsystem.

Bei einer freistehenden Badetonne kann die natürliche Wasserzirkulation alleine von statten gehen. Lediglich den Ofen müssen Sie auf gleichem Höhenniveau aufstellen.

Bei einer eingebauten Badetonne steht der Ofen oft höher als das Badefass selber.
Das stellt kein Problem dar, wenn Sie die Wasserzirkulation künstlich erzeugen. Am besten verwenden Sie einen Filter, der zwischen Ofen und Wanne installiert wird oder eine normalen Zirkulationspumpe.


Oder Sie entscheiden sich für eine GFK-Badetonne mit Innenofen. Bei dieser Variante steht der Ofen im Wasser, somit brauchen Sie nicht für die Wasserzirkulation zu sorgen. Der Ofen wird von oben befeuert.
Sie sparen mit dieser Art Badetonne Platz auf Ihrer Terrasse gerade wenn Sie nur eine kleine Fläche zur Verfügung haben. Das geht allerdings auf Kosten des Platzes in der Wanne.

Ist die Badetonne frostfest?

Ansich ist die außenstehende Badetonne, die Holzverkleidung und der Aluminiumofen frostfest. Allerdings nicht das Wasser, das darin verbleiben soll. Gerade im Winter möchten Sie draußen baden. Selbst wenn Sie die Badetonne eingraben, ist das keine Garantie, denn selbst ein großer See kann tief einfrieren. Beim Gefrieren dehnt sich das Wasser aus, dieser Effekt könnte das Material beschädigen.

Unsere Wannen haben bereits eine Isolierung aus Luft zwischen Holz und Innenwanne. Das Material GFK hat ebenso eine isolierende Wirkung und die große Menge Wasser braucht auch lange, bis sie auffriert. Es ist sicherlich sinnvoll über eine zusätzliche Isolierung nachzudenken.

Sie können auch eine elektrische Zusatzheizung einbauen lassen.

Alle Tips und Hinweise zur Frostsicherheit finden Sie hier.


  • Wie ist Ihre Frage?

Wir beantworten diese sehr gerne

Hier bitte klicken für ein unverbindliches Angebot